Anleihegläubiger sollen Sanierungsbeitrag leisten

Anleihegläubiger sollen Sanierungsbeitrag leisten Vorstand der Praktiker AG bittet Anleihegläubiger um Zinsreduktion

Kirkel / Hamburg – 29.02.12. Zur solidarischen Unterstützung des laufenden Restrukturierungsprozesses bittet die Praktiker AG – wie bereits Ende November 2011 mit der Bekanntmachung des Restrukturierungsprogramms avisiert – die Geldgeber der im Februar 2011 ausgegebenen Unternehmensanleihe um einen Sanierungsbeitrag. Er soll in Form einer weitgehenden Reduktion des Zinssatzes erfolgen. Hierzu ruft der Vorstand alle Inhaber der Teilschuldverschreibungen öffentlich zu einer sogenannten Abstimmung ohne Versammlung auf, die in der Zeit vom 22. bis 25. März 2012 unter notarieller Leitung stattfinden wird. Zur Abstimmung steht der Vorschlag, die Verzinsung der Anleihe mit Wirkung vom 10. Februar 2012 an bis zum Ende der Laufzeit im Jahr 2016 auf jährlich 1,0 Prozent zu senken. Bisher liegt der festgeschriebene Zinssatz bei jährlich 5,875 Prozent.

„Mit dem Ende 2011 eingeleiteten Restrukturierungsprozess soll der Fortbestand des Unternehmens langfristig gesichert und die Basis für zukünftiges profitables Wachstum gelegt werden“, betonte der Vorstandsvorsitzende der Praktiker AG, Thomas Fox. “Für den Erfolg dieses Prozesses ist es wichtig, dass alle Stakeholder einen angemessenen Sanierungsbeitrag leisten. Dazu gehören neben den Hausbanken und Kreditversicherern, den Aktionären und den eigenen Mitarbeitern auch die Anleihegläubiger der Praktiker AG, die wir hiermit um Zustimmung zu der vorgeschlagenen Reduktion des Zinssatzes bitten. Dies wäre auch ein positives Signal an potentielle weitere Fremdkapitalgeber, mit denen wir seit einigen Wochen in intensiven, aussichtsreichen Verhandlungen über frisches Geld für Praktiker stehen.“.

Angesprochen sind die namentlich nicht erfassten Inhaber von insgesamt 250.000 Teilschuldverschreibungen, die einen Nennbetrag von 1.000 Euro haben und an der Luxemburger Börse gehandelt werden. Sie müssen innerhalb des Abstimmungszeitraums (22. März 2012, 00:01 Uhr, bis 25. März 2012, 00:01 Uhr) ihr Votum beim Abstimmungsleiter, dem Hamburger Notar Dr. Paul-Joachim von Wissel, auf dem Postweg, per Fax, per E-Mail oder sonst in Textform einreichen. Nähere Informationen zum Verfahren sind im Internet auf der Homepage des Praktiker-Konzerns (www.praktiker.com) unter „Investor Relations“ hinterlegt. Die Veröffentlichung der Aufforderung zur Stimmabgabe im elektronischen Bundesanzeiger wird für morgen erwartet.

 
 
 
 
 
 
 

Pressemitteilung als pdf