Auslandsexpansion wird weiter forciert

Praktiker ab 2008 in Albanien

Kirkel - 13. Juli 2007. Nach dem in diesem Herbst geplanten Markteintritt in die Ukraine hat die Praktiker Gruppe für das Jahr 2008 ein neues Zielland auf der Agenda: Albanien. Mittelfristig sollen dort mindestens drei Bau- und Heimwerkermärkte errichtet werden, der erste im Sommer 2008 in der Hauptstadt Tirana.

Das Schwellenland an der südlichen Adria mit seinen 3,6 Mio. Einwohnern wäre der neunte Auslandsmarkt im internationalen Portfolio des Praktiker Konzerns. Es stellt ein interessantes Expansionsziel dar: Bevölkerung und Bruttosozialprodukt wachsen konstant, die Eigenheimquote liegt, ähnlich wie in Bulgarien und Rumänien, deutlich über 90 Prozent und der Immobilienbestand ist im hohen Maße sanierungs- und renovierungsbedürftig. Gleichwohl existiert noch kein etablierter Einzelhandel mit Baumarktartikeln. „Praktiker kann auf diesem kleinen, aber auf Wachstum programmierten Markt seinen Kompetenzvorsprung als Pionier im osteuropäischen Baumarktgeschäft voll ausspielen, ein noch nicht bearbeitetes Feld besetzen und zugleich einen Beitrag zur Entwicklung des Bau- und Ausbausektors in Albanien leisten“, betonte der Vorstandsvorsitzende der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG, Wolfgang Werner.

Die albanische Praktiker-Landesgesellschaft mit Sitz in Tirana wurde im Mai 2007 gegründet. Der Markteintritt in Albanien ist Teil der beschleunigten Auslandsexpansion der Praktiker-Gruppe. Allein in diesem Jahr sind mindestens 15 Neueröffnungen in sieben Ländern geplant, 2008 sollen bis zu 20 weitere Standorte hinzu kommen. Damit festigt Praktiker seine Position unter den vier umsatzstärksten Baumarktunternehmen Europas.